Rucksäcke aus Leder – praktisch, funktional und belastbar

Die Ursprünge des Rucksacks findet man bereits im 17. Jahrhundert. Damals nannte man sie Tornister und sie fanden ihren Einsatz fast ausschließlich beim Militär. Lediglich Handwerksgesellen verwendeten auch eine Art, die sie aber „Felleisen“ nannten. Rucksäcke sind praktisch, da sie auf dem Rücken getragen werden und die Hände somit freibleiben. Sie bieten viel Stauraum für großes und kleines Equipment und dienen vielen Verwendungszwecken. Ob für Schule, Beruf oder Freizeit, die Auswahl ist unerschöpflich und sämtliche Wünsche finden Erfüllung.

* am 19.11.2016 um 17:32 Uhr aktualisiert

* am 19.11.2016 um 17:32 Uhr aktualisiert

* am 19.11.2016 um 17:34 Uhr aktualisiert

* am 19.11.2016 um 17:31 Uhr aktualisiert

* am 19.11.2016 um 17:32 Uhr aktualisiert

* am 3.06.2018 um 18:03 Uhr aktualisiert

Das zeichnet Lederrucksäcke aus – die Vorteile im Check

  • Ein entscheidender Vorteil ist die Robustheit und die damit verbundene Haltbarkeit. Leder ist ein Naturmaterial, nämlich die Haut eines Tieres, eines Individuums also. Das macht auch jeden einzelnen Leder-Rucksack individuell, da keiner dem anderen zu 100 % gleicht. Von Rucksack zu Rucksack verändert sich die Struktur, denn schließlich unterscheiden sich auch die verwendeten Tierarten.
  • Leder ist zudem witterungsbeständig und hält Regen und Schnee problemlos stand, gleichgültig, ob man sich nun für ein eingefärbtes Exemplar oder für Naturfarbe entscheidet. Bei entsprechender Pflege bleibt das Material flexibel und passt sich allen Gegebenheiten an.
  • Leder-Rucksäcke sind in vielen Formen erhältlich, ob klassisch, d. h. komplett aus Leder gefertigt oder in Kombination mit schicken Stoffeinsätzen, der Phantasie und Kreativität der Designer sind keine Grenzen gesetzt. Die Nachfrage bestimmt schließlich das Angebot. Äußerst beliebt ist heutzutage der sogenannte Vintage-Look, der dem Betrachter suggeriert, dass es sich um ein altes und geschichtsträchtiges Stück handelt.
  • Leder-Rucksäcke verfügen meist über ein Innenfutter, das aus Naturgewebe wie z. B. Leinen oder Baumwolle (auch als Gemisch) gefertigt ist. 100 % Natur kann man sagen. Denn das ist der Trend: Back to the roots – zurück zur Natur. Besinnen wir uns und verschonen die Umwelt mit überflüssigem Plastikmüll

Die edle Optik in Verbindung mit Unverwüstlichkeit lässt herkömmliche Rucksäcke aus Stoff um Längen hinter sich. Diese einmaligen Eigenschaften haben aber zwar ihren Preis, jedoch sollte gesagt werde, dass der finanzielle Einsatz durchaus lohnenswert ist, denn das gute Stück ist für viele Jahre ein treuer Lebensbegleiter. Sicher könnte man einwenden, dass zumindest bei der Optik Rucksäcke aus Kunstleder mithalten können, doch hier sollte man vorsichtig sein, denn in der Qualität bleibt Kunstleder weit zurück. Man bedenke, dass es sich hierbei um Kunststoff handelt. Das größte Problem dabei ist nämlich, dass es leicht bricht und unschöne Risse entstehen, die die Freude und die finanzielle Ersparnis zunichte machen, da ja nun ein neuer Rucksack her muss. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist also unvergleichbar. Einen guten Leder-Rucksack kauft man fürs Leben. Wer allerdings aus rein optischen Gründen einen Rucksack braucht, der wie Leder aussieht, dem reicht auch das billige Pendant. Aber wer will sich schon mit dem Zweitbesten zufrieden geben…?

* am 19.11.2016 um 17:33 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2018 um 14:50 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2018 um 14:49 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2018 um 13:12 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2018 um 12:24 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2018 um 12:09 Uhr aktualisiert

Hier kommen Rucksäcke aus Leder zum Einsatz

In vielen Bereichen haben Leder-Rucksäcke Einzug gehalten. Mittlerweile werden sie sogar mit Taschenformaten kombiniert, sodass der Kunde die Wahl hat zwischen folgenden Optionen:

  • Rucksacktaschen (Kombimodelle)
  • Mountainbike-Rucksäcke (für Bergtouren mit dem Fahrrad)
  • Backpacker-Rucksäcke (für lange langersehnte Reisen)
  • Rucksäcke im Umhänge-Format (für jeden Moment)
  • Rucksack-Handtaschen (Kombination/auch als Shopper, Halter oder Organizer bezeichnet)
  • Schulrucksäcke
  • Messenger Bags (die Business-Taschen)
  • Herren-Rucksäcke (aller Art)
  • Damen-Rucksäcke (groß und klein)

Rucksäcke sind für Damen und Herren gleichermaßen gesellschaftsfähig geworden. Als ständiger Begleiter sind sie trotzdem pflegeleicht und verübeln auch keine ausgelaufenen Flüssigkeiten. Eine adäquate Pflege ist allerdings unabdinglich. Jedoch lohnt sich dieser Einsatz: das Material bedankt sich mit Wasserdichtigkeit und Stabilität. Die Optik wird von Jahr zu Jahr besser. Hier ist es, wie mit alten Weinen: je älter, desto besser! Leder hat natürlicherweise schon die interessantesten Färbungen und Strukturen, kann allerdings mit allen gewünschten Farben versehen werden. Es ist atmungsaktiv, passt sich jeglicher Temperatur an und nutzt sich kaum ab.